Ausschreibung

Peter Müller Preis für Forschung im Bereich Schizophrenie


Die Arbeitsgemeinschaft für Neuropsychopharmakologie und Pharmakopsychiatrie (AGNP) e. V. ist eine deutschsprachige Fachgesellschaft für neuropsychopharmakologische Forschung und ihre Anwendung in der Therapie von neuropsychiatrisch erkrankten Menschen. Eines der wichtigsten Ziele der Arbeitsgemeinschaft stellt die Mitgestaltung des Fortschritts in der Psychopharmakotherapie dar. Daher fördert die AGNP e. V. Forschungsarbeiten im Bereich der Psychopharmakologie und schreibt dieses Jahr erstmalig den „Peter Müller Preis für Forschung im Bereich Schizophrenie“ in Höhe von 5000 Euro aus.

Dieser Preis wurde von Prof. Dr. Peter Müller († 2019), Göttingen, gestiftet und wird ab sofort jährlich im Rahmen des gemeinsamen Kongresses der AGNP und der DGBP an einen Wissenschaftler oder ein Team verliehen.

Der Peter Müller Preis soll herausragende Forschungsarbeiten im Bereich der Schizophrenie-Forschung würdigen und daher für wissenschaftliche Arbeiten, die die Therapie und Lebensqualität schizophrener Patienten verbessern helfen, verliehen werden. Für den Preis können sich Personen bewerben, die grundlegende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Ätiologie, Diagnostik, Prognose oder Therapie schizophrener Erkrankungen geleistet haben.

Die Bewerbung

  • muss folgende Angaben enthalten: Lebenslauf, Schriftenverzeichnis und Preisarbeit
  • muss bis zum 31. Juli 2021 in elektronischer Form als E-Mail beim Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen, Prof. Dr. Jens Wiltfang (psychiatrie.sekretariat@med.uni-goettingen.de) eingegangen sein

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der PPT zugänglich.

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber PPT-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt:
Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem gewählten Passwort anmelden.

Jetzt registrieren